Rheinkiesel-Exkursion
Schatzsuche am Rhein


Die Rheinufer zwischen Linz und Düsseldorf strotzen nur so vor Kieselsteinen, bei niedrigen Wasserständen fallen sie jedem ins Auge. Vater Rhein hat sie aus halb Europa herangeschleppt und dann hier abgeladen. Auf den ersten Blick wirken sie alle ähnlich, aber wenn man gemeinsam mit Sven von Loga genauer hinschaut, öffnet sich plötzlich eine völlig neue, faszinierende Welt.

Unterschiedliche Farben und Strukturen geben Hinweise auf die Gesteinsart und damit auch über das Herkunftsgebiet, ob Mainfranken, Hunsrück oder Alpen. Verbunden mit dem Flusstransport ist auch die wechselvolle Geschichte des Rheins, der im Laufe von Jahrmillionen faszinierende Änderungen und erdgeschichtliche Ereignisse er- und überlebt hat.

Am Ende der Exkursion haben die Teilnehmer nicht nur gelernt, wie man verschiedene Gesteine erkennt, woher sie kommen und wie sie heißen, sie haben auch viel Spannendes über Deutschlands Geologie und den bekanntesten Fluss des Landes erfahren sowie einige Stunden an einem besonders schönen Abschnitt seines Ufers mit der Suche und Bestimmung von Rheinkieseln verbracht – und vielleicht sogar einen Halbedelstein oder etwas Gold gefunden!

Ein spannendes Interview über die Rheinkiesel-Exkursion gibt es hier vom Kölner Domradio.

Gut zu wissen

Teilnehmerzahl: Mit einem ein Guide bis 25 Personen, mit zwei Guides bis 50 Personen möglich
Tour-Dauer: ca. 2 Stunden, zzgl. Anreise, auch per Bus und Bahn möglich
Mögliche Destinationen: Besonders schöne Rheinufer-Abschnitte, von Linz bis „hinter“ Düsseldorf
Optional: Picknick während der Tour oder Biergartenbesuch im Anschluss
Give-aways: Signierter Geröllführer „Steine an Fluss, Strand und Küste – Finden, sammeln, bestimmen“ von Sven von Loga

Gold am Rhein
Beitrag von der WDR Lokalzeit


Impressionen