Couchsurfing in China - Durch die Wohnzimmer der Supermacht


Drei Monate lang erkundet Couchsurfer Stephan Orth das Reich der Mitte: Von Macao im Süden bis nach Dandong an der Grenze zu Nordkorea, von Shanghai bis in die Krisenprovinz Xinjiang. In seinem Buch „Couchsurfing im Iran“ berichtet der Autor von der Herzlichkeit seiner Gastgeber und was er erlebt, wenn er durch die chinesischen Wohnzimmer tingelt. Und so wirkt das schwer durchschaubare China schnell viel weniger fremd, als man vermutet hätte. Doch auch kulinarische Eigenheiten Chinas können zu Anfangs ungewöhnlich wirken, dabei gehört die chinesische Küche zu den vielfältigsten und köstlichsten der Welt. Jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten: Von Jiaozi-Teigtaschen aus dem Norden über scharfen Sichuan-Feuertopf bis hin zu den Dim-Sum-Köstlichkeiten der kantonesischen Küche. Erleben Sie es selbst und reisen Sie einen Abend lang mit allen Sinnen nach China!


Falls Sie in einer größeren Gruppe buchen und nicht alle Tickets über einen Ticketkäufer gebucht werden, teilen Sie uns doch in einer Mail an post@grenzgang.de bis zwei Tage vor der Veranstaltung die Namen der jeweiligen Ticketkäufer mit. So können wir Sie gemeinsam an einem Tisch platzieren und Ihnen einen unvergesslichen Dinnershow-Abend bereiten.


Spielorte Referenten FAQ

Köln Fr 07.02.2020
Ludwig im Museum Restaurant & Café 20:00 - 23:30 Uhr
ausreichend verfügbar Ticket
Düsseldorf Sa 15.02.2020
Event-Theater Schwanenhöfe 19:00 - 22:30 Uhr
ausreichend verfügbar Ticket

Trailer


Galerie


Referent


Stephan Orth, Jahrgang 1979, verfasste als Sechsjähriger sein erstes Buch mit dem Titel “Die 10 Soldaten” (bislang unveröffentlicht). Später Studium der Fächer Anglistik, Psychologie und Journalismus. Von 2008 bis 2016 arbeitete er als Redakteur im Reiseressort von SPIEGEL ONLINE, bevor er sich als Autor selbständig machte. Besitzt fünf Rucksäcke, vier Schlafsäcke und drei Zelte, aber keinen Rollkoffer.

Weitere Informationen findest du hier: Stephan Orth