Andreas Zmuda & Doreen Kröber


Zmuda, geboren Anfang der 60er, Abenteurer, Überlebenskünstler, SPIEGEL-Bestseller-Autor, Filmemacher, Pilot und ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Mehr als 23 Jahren lebte er in Südamerika, u.a. viele Monate bei einer indigenen Gruppe tief im Dschungel Venezuelas und organisierte Expeditionen in den Amazonas-Dschungel bis hin zu Studienreisen in Ecuador und Peru. Ende 2010 lernte er auf einer Amazonas Tour seine Lebenspartnerin Doreen Kröber kennen und zog unmittelbar zu ihr nach Berlin.

Nach wenigen Monaten im kalten Deutschland, wurde aus einer Planung für den anstehenden, vierwöchigen Sommerurlaub innerhalb einer Stunde die Idee geboren, die Welt in zehn Jahren in einem “fliegendem Motorrad” zu umrunden. Für dieses Abenteuer hat Doreen bereits wenige Tage später getan wovon viele nur träumen. Sie flieht aus ihrem Alltag, ihrem gutbürgerlichen Leben und ihrer vorgezeichneten Karriere als Wirtschaftsingenieurin beim Berliner Flughafen und verkauft ihr komplettes Hab & Gut – ganz zur „Freude“ ihrer Eltern und der Familie. Bereits im Juli 2012 brechen beide ohne jeglichen Wohnsitz und große Vorplanung auf ins Ungewisse. Im offenen Ultraleichtflugzeug entdecken sie die Welt von oben und Menschen, deren Uhren ganz anders ticken.

Seit 2013 unterbrechen die beiden fliegenden Nomaden ihre abenteuerlichen Etappen der noch bis 2022 dauernden Welttour und präsentieren in mitreißende, action-geladenen und live moderierten 100-minütigen Multivisions-Show, spektakuläre Geschichten, Bilder und Filmaufnahmen von der waghalsigen Reise.