Rückenwind – Mit dem Rad um die Welt!

Veröffentlicht am 5. Januar 2018 in der Kategorie Aus aller Welt, Reportage

Wie fühlt sie sich an, die endlose Freiheit in der weiten Welt? Wer hat noch nicht davon geträumt: Dem Alltag auf unbestimmte Zeit Lebewohl zu sagen und auf große Reise gehen, fremde Länder zu bereisen, Regen, Wind und Sonne auf der Haut zu spüren und tief in fremde Kulturen einzutauchen… Immer wieder brechen Menschen auf und lassen sich für Wochen oder sogar Jahre auf ein unvergessliches Abenteuer ein. So erfüllten sich auch die beiden Oberösterreicher Anita Burgholzer und Andreas Hübl einen lang gehegten Lebenstraum, als sie die weichen Bürosessel für 28 Monate gegen ihre harten Fahrradsättel tauschten. Eine intensive Zeit auf zwei Reiserädern, die sie über 36.500 km durch 35 Länder und 3 Kontinente führte.

Wie wird man Rad-Weltenbummler? Was lässt man hinter sich, wovon träumt man, was ist Realität? Anita Burgholzer und Andreas Hübl über das Leben eines „ganz normalen Reiseradlerpaars“.
„Es hat damit begonnen, dass wir immer schon gerne abseits der ausgetretenen Touristenpfade unterwegs waren und gemeinsam von einer längeren Reise ohne Rückkehrdatum geträumt haben“, erzählt der 38-Jährige Betriebswirt & Bike-Guide begeistert. „Als wir dann 2007 unseren ersten, dreiwöchigen Bike-Trip auf einer Jemenitischen Insel machten, waren wir fasziniert von dieser puristischen Art des Reisens. Wir legen jedem angehenden Reiseradler solch eine mehrtägige Probetour ans Herz − es muss ja nicht gleich in den Jemen gehen“. Das Rad als ideales Fortbewegungsmittel für eine Weltreise war ab diesem Zeitpunkt klar. „Du bist langsam genug, um dich intensiv auf fremde Kulturen und Menschen sowie großartige Naturlandschaften einzulassen, aber auch schnell genug, um in relativ kurzer Zeit weite Distanzen zu überwinden“.

mehr lesen


„CUBA in Concert“ – Ein Crowdfunding-Projekt von Bruno Maul

Veröffentlicht am 1. Dezember 2017 in der Kategorie Neuigkeiten, Veranstaltungstipps

Bruno Maul hat uns in den letzten Jahren mit seinen Reise-Reportagen über „Cuba“ nicht nur den kubanischen Alltag, sondern vor allem die vielfältige kubanische Musik näher gebracht. Neben den wunderbaren Portraits und Landschaftsaufnahmen war es vor allem der Soundtrack kubanischer Bands, aufgenommen in den Hinterhöfen Havannas und den Proberäumen der Musiker, der uns den Alltag für ein paar Stunden vergessen ließ. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders, dass der sympathische Referent mit seinem aktuellen Crowdfunding-Projekt „Cuba in Concert“ ein Stück Kuba ins kalte Deutschland holen möchte!

Auf den Spuren kubanischer Undergroundmusik hat es den Allgäuer Fotografen Bruno Maul und Tontechniker Martin Treppesch das erste Mal im Jahr 2005 verschlagen. Doch neben Heavy Metal und Hip-Hop fanden sie dort auch Guacachason und ihren Son-Cubano – jene Musik, die der Buena Vista Social Club in den 90ern bei uns so bekannt gemacht hat.

mehr lesen


Rückblick auf die ersten Discovery Days!

Veröffentlicht am 9. Oktober 2017 in der Kategorie GRENZGANG aktuell

Am 29. und 30. September fanden in Laax in der Schweiz die ersten Discovery Days, eines der verrücktesten Reise-und Abenteuerfestivals statt. Im Zentrum stand ein Wettbewerb unter Abenteurern, Forschern und Fotografen um den besten Reisebericht.

So durften wir zwei Tage lang spannende Abenteuer, unglaubliche Geschichten und tolle Bilder aus der ganzen Welt erleben. Unsere Newcomer entführten uns von Sibirien bis Irland, von Kanada bis in den Himalaya und vom Nordkap nach Afrika. Wir entdeckten fremde Länder, Kulturen, Menschen aber auch exotische und heimische Tiere.

mehr lesen


Mit dem Oldtimer auf Weltumrundung. Ein Interview mit Sabine Hoppe und Thomas Rahn.

Veröffentlicht am 13. Februar 2017 in der Kategorie Aus aller Welt, Reportage


Mit ihrem Oldtimer „Paula“ brechen Sabine Hoppe und Thomas Rahn auf in die Ungewissheit der Fremde – zu ihrem ganz eigenen „Abenteuer Weltumrundung“. Dass die „drei“ gemeinsam sechs Jahre unterwegs sein werden, ahnen sie zu Beginn ihrer Reise nicht. Katharina Maksym hat mit ihnen über ihre außergewöhnliche Weltumrundung gesprochen:

Wohin ging es mit eurem Oldtimer?

Thomas: Als wir im Spätherbst 2009 mit Paula aufgebrochen sind, hatten wir Lust, die Welt ein wenig besser kennenzulernen. Wo wir auf dieser Reise genau hinkommen würden, wussten wir noch nicht. Sechs Jahre später sind wir zurückgekehrt und hatten 54 Länder auf fünf Kontinenten druchquert und dabei einmal die Erde umrundet. Unsere Reise führte von Deutschland durch Osteuropa bis in den Nahen Osten, entlang der sagenumwobenen Seidenstraße, durch die Splitterrepubliken der ehemaligen UDSSR bis in die unwegsame Mongolei. Wir kämpften uns durch China bis nach Südostasien und erreichten dort ein erstes Ende der Welt. Doch wir wollten noch mehr kennenzulernen und brachten Paula mit einem Frachtschiff nach Nordamerika. Dort folgten wir der Idee, mit ihr entlang der Panamericana durch Nord-, Zentral- und Südamerika bis nach Feuerland zu reisen. Unsere Neugier war ungebrochen und wir stellten uns auch der letzten großen Herausforderung, der Durchquerung Afrikas von der Südspitze bis zurück in die Heimat. Alles in allem reisten wir mit Paula auf 120.000 Kilometern um die Erde.

mehr lesen


Fernsehtipps bis zum GRENZGANG-Start

Veröffentlicht am 12. Oktober 2016 in der Kategorie Veranstaltungstipps

09_grenzgang-filmtipps_copyright_daniela-baack_pixelio
© Daniela Baack/pixelio.de

Liebe GRENZGÄNGER, in wenigen Wochen geht es endlich wieder los – am 06. November startet die neue GRENZGANG-Saison – Wir freuen uns jetzt schon auf halsbrecherischen Abenteuer-Trips und entspannten Natur-Reisen zum Träumen, Staunen und Abtauchen.
Da wir wissen, dass euer Fernweh unstillbar ist, haben wir euch hier einige spannende Reportagen aus dem Fernsehprogramm zusammengestellt. Wir freuen uns euch im November wiederzusehen 🙂

EUROPA
Kroatiens wilde Flusslandschaft – An den Ufern der Save
-> Fr., 14.10.2016, 11.05 – 11.50 Uhr, arte
Auf den Dächern der Stadt – Barcelona
-> Sa., 15.12.2016, 12.45 – 13.30 Uhr, arte
Ostseestädte, die Sie kennen sollten
-> So., 16.10.2016, 14.00 – 15.30 Uhr, NDRfernsehen

mehr lesen