Norbert Rosing


Die Anfangsjahre von Norbert Rosings Arbeit als Fotograf waren geprägt von Misserfolgen, doch auch Erfolge stellten sich ein und er entwickelte eine Spürnase für Fotogeschichten. Die Wurzeln für seine Geschichte “Die Welt der Eisbären” wurden 1988 gelegt. Seither wurde das arktische Thema sein Hobby, seine Leidenschaft, sein Leben.

Über fünfzig Reisen führte er in den kanadischen Norden durch, immer dicht an den Wundern dieser atemberaubenden Welt. Zeitschriften wie GEO und National Geographic USA und Deutschland druckten seine Bilder und diese traten von hier aus einen Zug über die Welt an.
Er gewann internationale Preise beim BBC Wildlife Photographer of the Year Competition, Nature’s Best Magazine (USA), trat bei “Kerner”, “Markus Lanz” und bei “Stern TV” auf und wurde als Naturfotograf im kanadischen und deutschen Fernsehen bekannt.

Ebenso, seit den frühen 90iger Jahren, entdeckte Norbert Rosing fotografisch seine Heimat Deutschland. Unmittelbar nach der Wende startete er zum Abenteuer “Wildes Deutschland”. So auch der Titel des Bestseller Bildbandes von National Geographic Deutschland. “Dreißig Jahre habe ich gebraucht, um die Sinne für die Natur vor der Haustür zu öffnen. Nicht alles Glück der Erde liegt in großer Ferne.”

Beide Großprojekte werden weitergeführt. Die letzten Reisen führten Norbert Rosing zu den Eisbären auf Spitzbergen, in die blühende Lüneburger Heide und in das Bayerische Voralpengebiet.