fbpx

Reise-Reportage

Magisches Indien

Eine Reise durch den Subkontinent

19.10.24 · 18:00 - 20:30

| Köln

Filmforum NRW

Termin in Kalender speichern

20.10.24 · 14:00 - 16:30

| Düsseldorf

Savoy Theater

Termin in Kalender speichern

Thorge Berger ist verliebt – verliebt in Indien! Wieder und wieder kehrt er auf den Subkontinent zurück, um die Vielfalt von Natur und Kultur zu erleben. Er besucht leuchtend grüne Tee-Plantagen und schippert mit dem Hausboot durch Keralas Backwaters, steht im indischen Dschungel Auge in Auge wilden Tigern gegenüber und verbringt Zeit mit der Meisterin einer alten Kampfkunst. Besonders aber faszinieren ihn Indiens heilige Orte, seine Sadhus und uralten Riten. In Mumbai dokumentiert Thorge, wie gigantische Statuen von Elefanten-Gott Ganesha im Meer versinken. Während des Holi-Fests rettet er mit Mühe und Not seine Kameras vor übermütigen Farbattacken. Bei Theyyam-Feierlichkeiten wird er Zeuge, wie lebende Götter durch das Feuer laufen. Und bei der Kumbh Mela, der größten Pilgeransammlung der Erde, verschmilzt er am Ufer des Ganges mit Millionen von Gläubigen. Die Wunder Indiens – sie scheinen einfach kein Ende zu nehmen. Der begnadete Reisefotograf hat sie mit liebevollem Blick in meisterhaften Bildern festgehalten!

Über Thorge Berger

Thorge Berger (Jahrgang 1966) ist eigentlich selbstständiger Personal- und Organisationsentwickler. Er bekam jedoch bereits zu seinem 16. Geburtstag seine erste Nikon-Kamera und fotografiert seitdem mit viel Leidenschaft auf Reisen. Die Idee, diese Leidenschaft weiter zu ...

Mehr erfahren

Veranstaltung teilen:

News abonnieren, nix verpassen!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Saison-Partner Reisereportagen

Schließen